Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflugliga Runde 19

am .

Aus der Traum: Kein Aufstieg in die 2.Segelflug-Bundesliga

LSV Bad Neuenahr-Ahrweiler wird Landessieger – SFG Wershofen Zehnter, LVM Bad Breisig auf Platz 14

Die zweite Segelflug-Bundesliga war für den Luftsportverein (LSV) Bad Neuenahr-Ahrweiler schon fast greifbar nah: lediglich neun Punkte trennten den LSV zwei Wochen vor der 19. und letzten Ligarunde von einem Aufstiegsplatz, doch dann spielte das Wetter nicht mehr mit und die Ahrtalsegler mussten den Aufstieg ad acta legen. Daran änderte auch die Finalrunde nichts mehr, in welcher die Kreisstädter in der Landesliga eigentlich ganz gut dabei waren, in der Quali-Liga aber nur auf Rang 61 landeten und damit lediglich einen Trostpunkt erhielten. Damit kamen sie zwar bundesweit auf Platz 11, aufsteigen werden aber nur die sieben besten Vereine.

Auch der Aero-Club Rhein-Nahe aus Langenlonsheim, der als bester rheinland-pfälzischer Qualifikant ebenfalls Ambitionen auf den Aufstieg hatte, verpasste diesen mit Platz 8 denkbar knapp.

Nicht mehr zu nehmen war dem LSV Bad Neuenahr-Ahrweiler hingegen der Sieg in der Landesliga. Mit einem sechsten Platz in der letzten Runde untermauerten sie ihre sichere Führungsposition vor den Paradiesvögeln Ludwigshafen und dem Aero-Club Rhein-Nahe auf den Plätzen zwei und drei. An einem der besten Segelflugtage des Jahres waren sie flott unterwegs: Jürgen Koch (Flugzeug: HpH 304SJ Shark; Schnitt: 101km/h) schätzte die Wetterlage genau richtig ein. Für seinen insgesamt 647 Kilometer langen Flug über die vorher festgelegten Wendepunkte bei Uslar und Coburg benötigte er rund sieben Stunden Flugzeit. Durch die erfolgreichen Umrundung der vorher benannten Flugstrecke gibt es für diesen Flug in der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) einen kräftigen Punktezuschlag. Auch die Teamkollegen Peter Metzen (Ventus 2cT; 97 km/h) und Dietmar Spranger (DG-600S/18m; 85 km/h) trugen ihren Teil zu einer guten Geschwindigkeitswertung bei. Dass dennoch nur Rundenplatz sechs dabei rauskam, zeigt, wie gut die Thermik an diesem Tag war.

Auch der Luftsportverein Mönchsheide (LVM) Bad Breisig/Andernach war in voller Teamstärke angetreten. Bernd Dolba war mit seiner ASW-22BL sogar 115 km/h flott und damit an diesem Wochenende der schnellste AW-Flieger. Alice Toups (Ventus 2 ; 69 km/h) und David Canals (LS7WL; 39 km/h) vervollständigten das Trio und erflogen gemeinsam den 10.Rundenplatz. An der Gesamtplatzierung änderte dies hingegen nichts mehr, so dass der LVM die Landesliga auf Rang 14 abschließt.

31 Teilnehmer aus 11 rheinland-pfälzischen Segelflugvereinen starteten beim Jugendvergleichsfliegen in Wershofen. (Foto: Uwe Bodenheim) Ein Nachwuchspilot startet mit einem Übungseinsitzer vom Typ Schleicher K8b zu einem Wertungsflug beim Jugendvergleichsfliegen. (Foto: Uwe Bodemheim)

Tränen in den Augen hatten hingegen die Eifeladler der Segelfluggruppe (SFG) Wershofen: durch die Ausrichtung des rheinland-pfälzischen Jugendvergleichsfliegens - bei dem es ausnahmsweise mal nicht um Streckenflüge geht - wurden alle Hände am Boden benötigt. Lediglich Norbert Mülligann absolvierte einen Flug mit einer Schnittgeschwindigkeit von 60 km/h in seinem Taurus, was aber nur für Rundenplatz 23 reichte und den finalen Gesamtplatz 10 der SFG festigte.

Damit ist die Segelflugliga 2015 beendet. Alle drei Segelflugvereine aus dem Ahrkreis können mit ihren Leistungen durchaus zufrieden sein, auch wenn sie ihre selbst gesteckten Ziele nicht erreichen konnten. Aber nach der Liga ist vor der Liga, und so freuen sich die Segelflugvereine auf einen schönen Spätsommer mit vielen Flügen außerhalb der Ligasaison. Die Flugsaison der Segelflieger endet schließlich erst Ende Oktober. Und wer selbst mit dem Gedanken spielt, den lautlosen Flug zu erlernen, für den ist hierfür jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

Autor: Uwe Bodenheim
Beitragsersteller: Webmaster


Die für das Jugendvergleichsfliegen verwendeten Übungsflugzeuge. (Foto: Uwe Bodenheim)

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de