Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflugliga Runde 17

am .

So schnell kann es gehen - eben noch Hochsommer und jetzt bricht die Kaltluft über uns herein.

Die Wasserschlacht auf den Flugplätzen des Ahrkreises geht weiter

Unser Meteorologe Bernd Fischer beschreibt es so: „Auch wenn sich das Wetter zum kühlen gewendet hat - die Konsequenz bleibt für die Piloten des Ahrkreises dieselbe: Schauer und Gewitter lassen kaum fliegbare Lücken zu und es bedarf einer Menge Geduld und Glück, doch noch die richtige zu finden."

Ein See auf dem Vorfeld des Flugplatzes Werhofen – was für ein Sommer 2014! (Foto: Uwe Bodenheim)

Bernd Fischer hat in den vergangenen Wochen die deutsche Nationalmannschaft bei den 33. Segelflugweltmeisterschaften in Leszno/Polen als Meteorologe beraten. In der offenen Klasse gewann der deutsche Pilot Michael Sommer den Weltmeistertitel. Der frisch gekürte Weltmeister bedankte sich bei „seinem“ Meteorologen Bernd Fischer. Seiner klugen Beratung ist es zu verdanken, dass Michael Sommer besonders an den beiden wettertechnisch anspruchsvollen letzten Wettbewerbstagen die Nase vorn hatte. So hat auch der Ahrkreis ein klein wenig zu diesem Titel beigetragen.

Zurück zur Landesliga Rheinland-Pfalz: Der Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler E.V. (LSV) liegt unverändert auf Platz 3. Die sieben Punkte für den LSV holte das Nachwuchstalent Lars Schöttler. Mutig pilotierte er die vereinseigene LS 4 über 170 km in 2,5 Stunden mit einem Schnitt von 65,90 km/h. Mathias Richling von der Segelfluggruppe Wershofen e.V. (SFG) kassierte 5 Punkte für einen Flug über 57 km mit 23 km/h. Damit festigte er den 8. Rang der SFG in der Landesliste. Der Luftsportverein Mönchsheide, Aero-Club Bad Breisig-Andernach e.V. (LVM) konnte keine Flüge für sich verbuchen und belegt, wie in der Vorwoche, Platz 10.

Die Quali-Liga Tabelle zeigt den LSV als vordersten der AW-Vereine auf Rang 30 – zu weit entfernt von den Aufstiegsplätzen. Die verbleibenden 2 Runden werden daran wohl nichts mehr ändern. Enttäuscht von deutschen Segelflugsommer flüchteten und flüchten einige AW-Piloten in den Süden Frankreichs zu den Seealpen um ein paar verpasste Segelflüge nachzuholen.

Rita Becker und Frauke Becker-Marr beim Nähen vom „Schlafanzug“ für den DuoDiscus XL (Foto: Thomas Marr)Aber auch bei dem wechselhaften Wetter tat sich was auf den Flugplätzen des Ahrkreises. Der LSV führte ein 14tägiges Fliegerlager auf der Bengener Heide durch. Regentage bieten den Vereinen auch immer die Möglichkeit ihre technischen Basis zu verbessern. Die Familien Marr und Becker vom LSV nähten für den neuen Vereinsdoppelsitzer DuoDiscus XL einen „Schlafanzug“. Die Stoffspende kam vom Vereinsmitglied Dirk Schlünsen. Nun steht der „XL“ angezogen im etwas staubigen Hangar und der LSV wird lange Freude an seinem glänzenden weißen Vogel haben.

Die Gelegenheit einmal in einem unserer Vereinsflugzeuge mitzufliegen ist besonders im Spätsommer und im Herbst sehr günstig. Alle drei AW-Flugvereine bieten ihren Gästen diesbezügliche Möglichkeiten.

Autor: Thomas Marr
Beitragsersteller: Webmaster

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de