Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflugliga Runde 17

am .

Spannendes Luftrennen am Eifelhimmel

LSV Bad Neuenahr-Ahrweiler verliert Führung in der Segelflugliga – Aufstiegsplatz wieder greifbar?

Wettertechnisch reiten die Segelflieger in der Region derzeit auf einer Glückswelle. Der Sommer beschert ihnen nun zum wiederholten Male ein Wochenende mit ausgezeichneten Thermikbedingungen.

Und diese wussten sie auch zu nutzen: so absolvierte Stephen Parker mit Co-Pilot Günther Lödige in der Stemme S10 einen beachtenswerten Flug über 617 Kilometer, der sie ins Saarland und bis zum Vogelsberg führte. Die dabei erzielte Schnittgeschwindigkeit betrug satte 92 km/h. Zweiter Starter des Bad Breisiger Luftsportvereins Mönchsheide (LVM) war Daniel Canals auf einer LS-7, der bei einem kurzen Ausflug über die Eifel einen Liga-Schnitt von 31 km/h erflog. Leider fliegen die meisten Piloten des LVM derzeit urlaubsbedingt außerhalb Deutschlands, so dass der Club keinen dritten Wertungsflug verzeichnen kann und sich mit Rundenplatz 15 zufrieden geben muss.

Johannes Schorn startet mit dem neuen Discus CS der SFG Wershofen (Bild: Uwe Bodenheim)Auf dem Flugplatz Wershofen war an diesem Wochenende alles in der Luft, was Flügel hat, unter anderem auch der neu erworbene Leistungseinsitzer der Segelfluggruppe (SFG) vom Typ „Discus CS“. Bei seinem ersten Flug mit diesem Flugzeug erreichte Ausbildungsleiter Johannes Schorn einen Schnitt von 64 km/h. Vereinskollege Tom Hoffmann flog mit der LS-4b des Vereins einen 70er Schnitt, Norbert Peter (Cirrus 17,4m) war 65 km/h schnell. Damit erzielte die SFG Wershofen Rundenplatz 9 und erhält dafür vier Punkte.

Richtig schnell unterwegs waren die Kollegen vom Luftsportverein (LSV) Bad Neuenahr-Ahrweiler: bereits am Sonntag umrundete Jürgen Koch bei einem Flug mit seiner HpH 304S weiträumig den Frankfurter Flughafen und erreichte bei diesem Flug über 540 Kilometer einen Liga-Schnitt von 106 km/h. Am Folgetag tat Thomas Marr es ihm gleich und knackte mit diesem Flugzeug ebenfalls die 100 km/h-Marke. Auch Peter Metzen (Ventus 2c) war mit 97 km/h recht flott, doch für einen Rundensieg in der Landesliga war es leider nicht schnell genug. Die Ahrtalsegler mussten sich mit einem dritten Platz dem FSV Neustadt/Weinstr. Und dem Rundensieger Aero-Club Rhein-Nahe geschlagen geben, der damit auch die Tabellenführung übernimmt.

Auch dem Deutschen Eck in Koblenz wurde ein Besuch von oben abgestattet (Bild: Thomas Marr)Sich darüber zu ärgern wäre Klagen auf hohem Niveau, denn ein Blick auf die bundesweite Konkurrenz zeigt, wie sehr Rheinland-Pfalz in dieser Runde vom Wetter begünstigt wurde. So gehen die Platzierungen 3-5 der Quali-Liga an die drei Erstplatzierten der Landesliga Rheinland-Pfalz, und auch die Wershofener Eifeladler können mit Rang 48 noch drei Punkte einheimsen. Damit befindet sich der Kreisstadtclub aktuell auf Platz 16 der Rangliste und hat eventuell noch Chancen, einen Aufstiegsplatz zu erreichen. Von der Führungsposition der Landesliga ist der LSV zwar aktuell verdrängt worden, doch die Piloten um Jürgen Koch sind fest entschlossen, diese wieder zurück zu erobern. Für die SFG Wershofen ist eine gute Platzierung in der Rheinland-Pfalz-Liga allerdings nicht mehr zu erreichen. Zu viele Punkte trennen die derzeit auf dem neunten Platz befindlichen Eifeler von den vorderen Rängen. Ähnlich sieht es beim LVM aus, der auf Rang 12 verbleibt.

 
Autor: Uwe Bodenheim
Beitragsersteller: Webmaster
 

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de