Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflugsaisonstart 2013

am .

Flieger starten nach langem Winter durch

Auf den Flugplätzen in der Region hat die Segelflugsaison begonnen

Es hatte den Eindruck, als wollte der Winter in diesem Jahr gar nicht enden. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass die Segelflieger auf den Flugplätzen von Bad Neuenahr, Wershofen und der Breisiger Mönchsheide es kaum erwarten konnten, nach rund fünf Monaten endlich wieder in die Luft zu kommen. An Ostern begannen die Flieger bei ungewöhnlich kalten Temperaturen wieder mit ihrem schönen Hobby. 

In den Höhenlagen der Eifel lag zu diesem Zeitpunkt stellenweise noch Schnee, die unbefestigte Landebahn in Wershofen war sogar noch gefroren. Dennoch ließen es sich die Piloten der Segelfluggruppe (SFG) Wershofen nicht nehmen, in der Osterwoche die ersten schönen Tage für ein Fluglager zu nutzen. Davon konnten sie auch die nächtlichen Minusgrade nicht abhalten. Während hier ein wärmender Schlafsack half, waren im Segelflugzeug, das über keine Heizung verfügt, dicke Wollsocken und Thermojacken angesagt, um den zweistelligen Minusgraden in Flughöhen von mehr als 1500m zu trotzen. Dies nahmen die Piloten aber gerne auf sich: „Es entwickelt sich so etwas wie eine Sucht nach dem Himmel. Wenn man im Winter so lange an den Boden gefesselt ist, hat man auch mit Entzugserscheinungen zu kämpfen“, weiß Uwe Bodenheim, der 2.Vorsitzende der SFG zu berichten. Aber auch der Luftsportverein (LSV) Bad Neuenahr-Ahrweiler, dessen Flugplatz „Bengener Heide“ über eine asphaltierte Landebahn verfügt, konnte kaum früher mit der Fliegerei beginnen. Das unbeständige Wetter erlaubte einfach keine sichere Flugdurchführung. Lediglich einige kurze Runden im Motorflugzeug waren möglich, während die Segelflugzeuge noch auf ihren Einsatz warteten. Auf der Mönchsheide mussten sogar noch Schäden beseitigt werden, die von Fahrzeugen auf der Landebahn angerichtet wurden. Doch nun ist auch dort alles wieder hergerichtet, so dass in Kürze ein Seniorenfliegen und an Christi Himmelfahrt die traditionelle Bad Breisiger Segelflugwoche des Luftsportvereins Mönchsheide (LVM) stattfinden können.

Anfang April geht es im Segelflugzeug noch über schneebedeckte Ecken der Eifel

Nach den ersten erfolgten Trainingsflügen in den letzten Tagen sind die Piloten aller drei Vereine nun fit für die Segelflug-Liga, die am Wochenende startet. In den folgenden 19 Liga-Runden werden sie jedes Wochenende versuchen, schneller zu sein als die Starter der anderen deutschen Segelflugclubs. Jede Runde kommen drei schnellsten Piloten eines Clubs mit ihrer Flugstrecke über ein Zeitfenster von 2,5 Stunden in die Wertung. Die Summe der Schnittgeschwindigkeiten bestimmt das Runden-Ranking ihres Vereins, das mit den entsprechenden Punkten belohnt wird. Ende August entscheidet sich dann, wer es geschafft hat, über das Jahr genügend Punkte zu sammeln, um in die 2.Liga aufzusteigen. Im vergangenen Jahr ist der LSV Bad Neuenahr denkbar knapp an diesem Ziel vorbeigesegelt, am letzten Liga-Wochenende fehlten ganze drei(!) Punkte zum Aufstieg. Der souveräne Sieg der Landesliga Rheinland-Pfalz war da nach den überzeugenden Leistungen nur ein schwacher Trost. Für 2013 haben die Kreisstädter sich daher nun wieder den Aufstieg zum Ziel gesetzt. Auch die Wershofener Eifeladler haben den Aufstieg im Visier, streben aber vor allem eine vordere Platzierung auf Landesebene an. Unterstützen wollen die beiden Clubs den befreundeten LVM, der wieder an die Spitze der Landesliga aufschließen möchte. Zu diesem Zweck sind gemeinsame Treffen geplant, um hier Wissen, Taktiken und Erfahrungen auszutauschen.

Anfang April geht es im Segelflugzeug noch über schneebedeckte Ecken der Eifel

Während die Erfolge der Leistungspiloten hoffentlich für eine spannende Liga sorgen werden, findet auf allen Fluggeländen jedes Wochenende der reguläre Vereinsflugbetrieb statt. Hierzu gehört vor allem die Flugausbildung, welche einen Schwerpunkt der Vereinsarbeit darstellt. Dazu verfügen alle drei Clubs über eine Vielzahl von Fluglehrern, die ihr Wissen ehrenamtlich an die Mitglieder weitergeben. Für Fluginteressierte werden selbstverständlich Schnuppermöglichkeiten angeboten. Informationen dazu findet man auf den Internetseiten:

Autor: Uwe Bodenheim
Beitragsersteller: Webmaster

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de