Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflugliga Runde 13

am .

Segelflieger kapitulierten vor Regenwetter

LSV Bad Neuenahr-Ahrweiler fliegt sich in Quali-Liga nach vorn

Außer einem herrlichen Regenbogen, der am Samstag Abend den Wershofener Flugplatz überspannte, gab es wenig, über das sich die Segelflugpiloten in der Eifel in der 13. Runde der Segelflugliga hätten freuen können. Nur mit etwas Glück hielten die Regenpausen so lange an, dass überhaupt zu einem Flug gestartet werden konnten. Aber selbst das half den Thermikfliegern nichts, denn die Aufwinde, die sich durch die wenigen Sonnenstrahlen bilden konnten, wurden durch den starken Wind unbrauchbar. Weder in Wershofen, noch in Neuenahr und auch auf der Bad Breisiger Mönchsheide gab es keinen Wertungsflug. Ein schwacher Trost: so wie hierzulande sah es nahezu in ganz Deutschland aus.

   

In der Folge gab es in der Landesliga Rheinland-Pfalz nur zwei Flüge von Landau bzw. Ludwigshafen aus, die allerdings keine Auswirkungen auf die Tabelle hatten. Diese Piloten nutzten allerdings unüblicherweise keine Thermik, sondern zwei andere Aufwindarten, die bei starkem Wind besonders ausgeprägt sind, nämlich Hangaufwind und Wellenaufwind. Beide  benötigen besondere Geländestrukturen, die sich in Rheinland und Eifel eher nicht finden lassen, wohl aber an der Bergstraße und am Rand des Pfälzer Waldes. 

 

   

Den richtigen Riecher hatte Dr. Jürgen Koch, die „Allzweckwaffe“ des Luftsportvereins (LSV) Bad Neuenahr-Ahrweiler, während eines Probefluges vom Flugplatz Bruchsal aus. Mehr oder weniger zufällig gelang ihm mit diesem Flug ein Clou: er hatte die Wetterlage treffend erkannt, und nutzte sie, indem er am Rand des Odenwaldes im Hangaufwind segelte und so wertvolle Punkte sicherte. In einer DG-808C erreichte er auf diese Weise eine Wertungsdistanz von 244 Kilometern mit einer Durchschnitts-Geschwindigkeit von 97km/h.

   

Mit dieser Einzelleistung erzielte Koch in der bundesweiten Quali-Liga Platz 20 und einen Punktegewinn von 31 Punkten! Das katapultiert den Kreisstadtclub auf Platz fünf und somit in die Spitzengruppe der Quali-Liga. Sogar der Titel des Vizemeisters ist nun in greifbare Nähe gerückt. Ob sich der LSV auf einem Aufstiegsplatz halten kann, muss sich nun in den verbleibenden sechs Runden zeigen.

Autor: Uwe Bodenheim
Beitragsersteller: Webmaster

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de