Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.

Segelflug Liga Runde 16

am .

Segelflieger weiter ohne Wetterglück

Sieg in der Landesliga kaum noch möglich

Lange Gesichter gibt es derzeit auf den Flugplätzen in der ganzen Region. Das Wetter spielt den Segelfliegern besonders übel mit.

Für die Segelfluggruppe Wershofen (SFG) wie den Luftsportverein Mönchsheide (LVM) bedeutete das erste Augustwochenende nun die vierte Nullrunde in Folge, auch der Luftsportverein Bad Neuenahr (LSV) schaut schon seit drei Runden in die Röhre, bei anderen sind es zum Teil auch mehr.

Die anfängliche Euphorie nach einem furiosen Start ist längst der Ernüchterung gewichen und die Plätze an der Tabellenspitze der Segelflug-Landesliga mussten abgegeben werden, denn die Vereine im südlichen Rheinland-Pfalz hatten zwar auch kein gutes, aber immerhin halbwegs brauchbares Streckenflugwetter. So trennt den über lange Zeit führenden LSV mittlerweile schon eine Differenz von acht Punkten zu den zweit-platzierten Paradiesvögeln aus Ludwigshafen, der Abstand zum derzeitigen Tabellenführer Aero-Club Rhein-Nahe (Langenlonsheim) beträgt aber schon satte 35 Punkte, womit eine Rückeroberung der Führung bei den verbleibenden drei Liga-Runden nur noch rechnerisch machbar sein dürfte. Für die SFG-Piloten, die sich momentan auf Platz sechs befinden, ist theoretisch noch der dritte Platz drin, realistisch betrachtet können sie bei einem Abstand von vier bzw. 17 Punkten aber nur noch dem viert-platzierten Aero-Club Landau und dem folgenden Aero-Club Pirmasens gefährlich werden. Auf Rang 10 hat sich mit zwei Punkten Vorsprung der Segelflugverein Südeifel (Utscheid) vor den LVM geschoben, Vierzehnter ist mit dem Segelflugverein Vulkaneifel aus Daun weitere Segelflieger aus der Eifel.

Einziger Trost für Bad Neuenahr: in der bundesweiten Quali-Liga behaupten sie sich nach wie vor auf dem 16.Platz, was zum einen zeigt, dass in Rheinland-Pfalz auf hohem Niveau geflogen wird (sechs RP-Vereine unter den besten 35), und zum anderen, dass auch das Wetter für alle mehr oder weniger gleich schlecht war. Der Traum vom Aufstieg in die Zweite Segelflug-Bundesliga scheint aber dennoch ausgeträumt, denn von einem sicheren Aufstiegsplatz trennen den LSV mehr als 100 Punkte, was bei 50 Punkten für den Rundensieger in dieser Liga fast nicht mehr zu schaffen ist.

Vielleicht sorgt der Nachwuchs ja in Kürze für Erfolge, wenn am 19.-21.August auf dem Eifel-Flugplatz in Wershofen das rheinland-pfälzische Landes-Jugendvergleichsfliegen ausgetragen wird. Sowohl der LSV Bad Neuenahr-Ahrweiler als auch die ausrichtende SFG Wershofen treten mit drei viel versprechenden Piloten an. Und das Wetter ist zum üben der hier gefragten Ziellandungen geradezu ideal.

Autor: Uwe Bodenheim
Beitragsersteller: Webmaster

Standort

Flugplatz Bad Neuenahr
Bengener Heide
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 (0)2641 27822

Öffnungszeiten

an Wochenenden und an Feiertagen
ab 10 Uhr

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Frage zu unserem Verein oder unserem Flugplatz haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

kontakt@neuenahr-info.de